Kity aus Hawaii ist immer wieder gut

Dieser Artikel wurde erstellt am: 03.05.2014 - 18:54

Mit folgenden Kategorien: Dietlinger Straße 14, Faa-Girls, Herkunft unbekannt


Eigentlich weiß ich gar nicht was ich heute schreiben soll. Ich war mit Kity aus Hawaii im Bett und es war toll. Damit ist zwar alles gesagt und für die Statistik würde das reichen aber das hier ist ein Tagebuch und das muß schon etwas ausführlicher sein, sonst macht es keinen Sinn.
Kity war die ganze Woche bei den Faa Girls in der Dietlinger Straße in Pforzheim und ich hatte jeden Tag an sie gedacht und gehofft, daß sie bis zum Wochenende hier sein würde.

Kity hat wirklich Spaß bei der Arbeit und das merkt man sofort. Zumindest kommt es mir so vor, als ob sie Spaß hätte und mehr will man als Kunde doch gar nicht. Bei ihr ist fast alles erlaubt und wenn man nicht aufpaßt, rennt die Zeit davon und man muß in die Verlängerung gehen und nachzahlen.
Lecken ist bei ihr kein Problem und so kann man schnell mal ein paar Minuten nur damit zubringen, das Zentrum der Welt zu betrachten oder daran zu riechen oder zu lecken. Anfassen ist für sie auch kein Problem und so hat sie mich mit ihren Händen an so ziemlich allen Stellen massiert und heiß gemacht bis nichts mehr geht.

Oh, ich denke gerade an diese blöde Reya, die mir auch über den Weg gelaufen ist, als ich in der Wohnung von den Faa Girls war. Bei der war ich vor einer Woche und die hat sich alle Mühe gegeben, mich möglichst nicht zu berühren. Lecken und Küssen war bei der Tabu und im Grunde war die Nummer ein einziger Krampf.

Kity ist auch so eine, die ich gerne mal privat zum Essen einladen würde und zu der werde ich bestimmt noch öfter gehen.

Nach der Arbeit hat sie mir gesagt, daß ich ein toller Liebhaber wäre. Natürlich hoffe ich, daß sie das sagt, weil es so ist und nicht nur, weil der Satz im Preis inbegriffen ist und den praktisch jeder zu hören kriegt, der nicht total versagt hat.

Ich muß dieses Jahr noch drei Frauen bürsten um mein persönliches Ziel für 2014 zu erreichen. Ich will dieses Jahr mit 26 Frauen ins Bett steigen. Das hatte ich Ende letzten Jahres so beschlossen. Andere wollen weniger Rauchen oder mehr Sport machen und ich wollte 26 Frauen bumsen. Das Treffen heute zählt dabei nicht, denn es sind natürlich 26 verschiedene gemeint und bei der Kity war ich dieses Jahr schon zwei Mal drin.

Ach, ich freue mich schon auf die Nächste. Am Besten nehme ich wieder eine mit dickem runden Hintern. Das ist das für mich der schönste und weiblichste Körperteil und die Vorstellung da dran zu lecken ist einfach nur geil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am