Die zweite Nummer mit Manu aus Cebu

Dieser Artikel wurde erstellt am: 06.04.2016 - 22:05

Mit folgenden Kategorien: Bauchmassage, Fillipina, Liebesakt, Massagesalon


Seit drei Tagen bin ich in Cebu auf den Philippinen. Kein Tourist bleibt hier länger als nötig denn das ist wirklich kein schöner Ort. Es gibt hier keine Palmen und keinen Strand aber ich will auch noch nicht weg. Auf Bali hab‘ ich mich gelangweilt und war froh als ich endlich abreisen konnte aber hier, wo alles dreckig ist, bleibe ich freiwillig ein paar Tage länger als geplant.
Das Hotelzimmer ist nicht der Grund. Die Zimmer in den Sogo Hotels sind nicht für Leute, die hier übernachten wollen. Die meisten Gäste kommen hier nur zum Bumsen rein und gehen nach ein paar Stunden wieder.

Mein Zimmer im Sogo Hotel in Cebu

Manu ist der Grund dafür, daß ich noch hier bin

Vorgestern hab‘ ich eine Masseurin kennen gelernt. Sie heißt Manuela und kommt aus Cebu. Jeder sagt nur Manu zu ihr und darum mache ich das in diesem Blog auch. Heute war sie bei mir im Hotelzimmer und wir haben einen Liebesakt durchgespielt. Es war nicht nur eine Nummer denn das Wort trifft es nicht. Es sogar meine schönste Liebesnacht seit ewigen Zeiten.
Ich hab‘ sie gebumst und sie hat dabei die Augen zu gemacht und ich hatte das Gefühl, als ob sie es noch mehr genießt als ich. Der erste Liebesakt mit der Ehefrau in der Hochzeitsnacht kann nicht schöner sein. Ich hab‘ noch nie so langsam gebumst wie in dieser Nacht. Das Gefühl in der Schwanzspitze war so intensiv wie noch nie zuvor. Ich hab‘ bis jetzt etwa 200 Frauen gebürstet aber so eine hatte ich noch nie. Bei manchen Menschen scheinen die Fortpflanzungsorgane wirklich perfekt zusammen zu passen. Und damit will ich es für heute belassen denn mehr gibt es nicht zu sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am