Ein Besuch bei May aus Thailand

Dieser Artikel wurde erstellt am: 29.06.2019 - 19:22

Mit folgenden Kategorien: Bauchnabel, Gymnasiumstraße 145, Thailänderin


Heute war ich wieder bei May aus Thailand in der Gymnasiumstraße 145 in Pforzheim. Das, was sich dort zwischen uns abgespielt hat, ist ein eingespieltes Ritual, das man Zeugungsakt nennen könnte. Wie immer hat sie mir zum Aufwärmen und später auch beim Bumsen die Daumennägel in den Bauchnabel gedrückt und war dabei nicht zimperlich. So mag ich das und darum gehe ich immer wieder gerne zu ihr. Nach acht oder zehn Minuten war alles vorbei und die Soße war raus.

Ich habe aufgehört, meine Treffen mit May zu zählen. Es ist gut möglich, daß ich heute zum zwanzigsten Mal bei ihr war und zwischen uns hat sich so etwas wie eine Freundschaft entwickelt. Nächste Woche ist sie noch hier aber ich fliege in den Urlaub und komme erst nächstes Jahr im Januar zurück. Uns beiden war klar, daß wir uns vielleicht nie wieder sehen und fast hätte ich sie nach ihrer privaten Email Adresse gefragt. Aber man trifft sich immer zwei Mal im Leben und mit diesen Worten und einem Küßchen haben wir uns verabschiedet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am