Die dritte Nummer mit Pimm aus Khon Kaen

Dieser Artikel wurde erstellt am: 09.10.2020 - 13:28

Mit folgenden Kategorien: Ohne Erfolg, Pattaya, Thailand, Thailänderin


พิมพ์ (Pimm) aus dem Benja Massage Salon war letzte Nacht bei mir im Bett und ich hab‘ sie zweimal gebumst. Das erste Mal war dabei mehr ein Versuch, der allerdings nicht zum Erfolg geführt hat. Gestern abend hatte ich es probiert, aber das Gefühl im Schwanz hat nicht ausgereicht, um den Pumpreflex auszulösen. Es war ein Versuch, aber die Soße ist nicht gekommen. Dafür hab‘ ich aber geschwitzt wie ein Schwein und war richtig naß.
Das zweite Mal war heute morgen um sechs Uhr und das war ein Erfolg. Allerdings hat es ewig lange gedauert, bis die Soße gekommen ist. So gesehen war das Ganze ein ziemlicher Krampf. Jetzt bin ich völlig ausgelaugt und glaube, daß ich wirklich mal ein paar Tage Pause machen muß. Das hatte ich mir zwar schon oft vorgenommen und in Deutschland war das auch kein Problem, aber hier in Thailand und ganz besonders in Pattaya ist das fast unmöglich.

Mit 18 oder 20 hätte ich bumsen können wie ein Weltmeister aber ich hatte mich im Umgang mit dem anderen Geschlecht immer so ungeschickt angestellt daß ich es nie zu einem Mädchen ins Bett geschafft habe. Die beiden, in die ich mich damals verliebt hatte, wollten von mir nichts wissen und im Rückblick kann ich das auch verstehen. Meine Kumpels waren bei den Mädchen viel geschickter. Ich war immer der, der als letzter übrig bleibt. Der Letzte gewöhnt sich an seine Rolle als graue Maus und versucht es irgendwann gar nicht mehr.
An die Möglichkeit, für Geld zu Bumsen bin ich im Traum nicht gekommen denn ich war immer sehr sparsam und außerdem hatte ich ernsthaft angenommen, daß ich es früher oder später auch mal kostenlos bekommen kann. Das hätte ich sicher auch wenn ich nicht so naiv und dumm gewesen wäre, aber das ist mir erst viel später klar geworden und da war der Zug schon längst abgefahren.

Ich glaube, jeden zweiten Tag bumsen wäre mit 18 der 20 überhaupt kein Problem gewesen und am Wochenende auch noch öfter. Das alles ohne Kraftanstrengung und rein aus Spaß an der Freude. Ich kann mich zwar nicht mehr genau erinnern aber eine Situation wie jetzt, daß die Soße einfach nicht kommen will oder der Schwanz nicht hart wird, hat es damals nicht gegeben oder wenn, dann hab‘ ich es vergessen.

Nun hab‘ ich heute morgen also die gute พิมพ์ (Pimm) zum dritten Mal gebumst und überlege mir schon, wen ich als nächstes nehme. Das bedeutet, daß die Pause, die ich eigentlich machen wollte, wohl doch nicht so lang wird, wie sie idealerweise sein sollte. Außer bumsen und essen kann man hier in Pattaya wirklich nicht viel machen. Das nennt man Luxusproblem und mit 18 oder 20 konnte ich mir kaum vorstellen, daß es einmal so weit kommt. Hoffentlich werden Zeitreisen bald erfunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: Alexander am