Die elfte Nummer mit Orn aus Korat

Dieser Artikel wurde erstellt am: 18.10.2020 - 12:09

Mit folgenden Kategorien: Bauchnabel, Pattaya, Thailand, Thailänderin


Gestern Abend hab‘ ich die elfte Nummer mit meiner อ่อน (Orn) geschoben und so langsam frage ich mich, ab wann man mit dem Zählen aufhören kann. Der Reiz des Neuen ist weg und die eigentliche Handlung ist immer gleich. Unterschiedlich ist jedes Mal die Art, wie ich sie aufgegabelt habe und heute war es reiner Zufall, daß sie überhaupt in meinem Bett gelandet ist denn eigentlich hatte ich gar keine Lust zum Bumsen und wollte die Nacht alleine verbringen. Zufällig ist sie an dem Restaurant vorbei gegangen, in dem ich spät abends gesessen hatte. Sie hat mich gesehen und ist zu mir rein gekommen. Nun saß sie mir gegenüber und ich mußte mich entscheiden. Soll ich sie wegschicken mit der Konsequenz, daß ich die Nacht alleine verbringen muß oder soll ich sie nehmen und könnte sie dann bumsen wenn ich wollte. Ich mag ihre sanfte Art und hab‘ sie halt mitgenommen.

Im Zimmer lief es wie immer und ich muß nicht viel schreiben. Sie wußte, daß sie mich auf Trab bringen kann wenn sie mir den Fingernagel in den Bauchnabel drückt und das hat sie auch gemacht. Der Schwanz war ziemlich schnell ziemlich hart und ich wollte nur noch bumsen. Und das, obwohl ich vor einer halben Stunde noch alleine schlafen wollte und darum auch keine von meinen Spezialpillen genommen hatte.

Während dem Bumsen hat sie mir wieder einen oder mehrere Fingernägel in den Bauchnabel gedrückt und das war fantastisch. Die Soße kam nach wenigen Minuten und ich bin kraftlos auf ihr zusammengesackt. Sie hatte es wie immer überhaupt nicht eilig und ist einfach liegen geblieben. Ich wollte aber aufstehen und mir den Kondom abziehen. Das Gefühl, dieses nasse schlaffe Ding am Schwanz hängen zu haben, ist einfach eklig.

Das war im Wesentlichen alles, was in der letzten Nacht passiert ist denn danach war Schlafen angesagt. Heute morgen sind wir um halb elf aufgestanden und zusammen zum Frühstück gegangen. Abends um acht wollen wir uns in einem Restaurant treffen und Pizza essen. Das bedeutet, daß ich mit meiner Zählung wieder nicht weiter kommen werde aber ist das schlimm? Wenn wir bumsen, wovon auszugehen ist, dann werde ich das hier nicht mehr erwähnen. Es ist wirklich schön mit ihr aber es ist auch Routine geworden und das ist schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am