Kity, ich komme nicht von Dir los und das will ich auch gar nicht

Dieser Artikel wurde erstellt am: 10.07.2014 - 20:56

Mit folgenden Kategorien: Bauchnabel, Gymnasiumstraße 145, Herkunft unbekannt


Vier Tage ohne Frau, das hält kein Mensch aus

So, oder so ähnlich formulierte es ein Fußballspieler, als er vor einigen Jahren gefragt wurde, wie ihm das Trainingslager gefallen hat. Über diese Antwort hatten sich Frauen und Schwule sehr aufgeregt und das ist durchaus verständlich aber wer kann schon so einfach die richtigen Worte zu finden, wenn er ohne Vorbereitung ein Mikrofon unter die Nase gehalten bekommt und eine Frage möglichst geistreich beantworten soll.
Bei mir sind auch schon wieder vier Tage um und es wurde höchste Zeit, wieder etwas Prickelndes zu unternehmen. Vier Tage können ziemlich lang sein aber ich will auch nicht zu oft zu Frauen ins Bett springen denn das soll ein ganz besonderes Bonbon bleiben.

Kity aus Hawaii ist noch immer in Pforzheim und ich war erst ein Mal bei ihr. Kity macht ihre Arbeit mit viel Hingabe und Eifer, zumindest kommt es mir so vor und das ist die Hauptsache.
Nachdem ich jetzt das vierte oder fünfte Mal bei ihr war, habe ich gemerkt, daß sie auch ein Standardprogramm hat, das sie immer wieder durchzieht. Aber es ist immer wieder so schön, wie beim ersten Mal, wenn sie mir mit ihren Händen über den Körper fährt und dabei auch an die Weichteile kommt und daran reibt. Heute hat sie mir ihre Fingernägel gleich in meinen Bauchnabel gebohrt, weil sie wußte, daß ich das ganz besonders mag. Wow, das war der Turbo.
Dann hab‘ ich ein paar Minuten an ihrem Abendland geleckt. In ihrer Beschreibung bei kaufmich stand, daß sie jedem gerne ihr Abendland zeigen will. Ihr Abendland war perfekt rasiert und für mich ist es das Zentrum der Welt. Da kann man gar nicht mehr aufhören zu lecken und zu schnuppern und eigentlich sollte man solche Momente viel länger genießen aber ich werd‘ dabei immer so richtig heiß und muß dann sofort einlochen und Druck ablassen.
Ich glaube, wir haben die 20 Minuten voll und ganz ausgefüllt und das machen die anderen Frauen auch nicht alle.

Danke, danke, danke liebe Kity, Du siehst mich bald wieder, verlaß Dich drauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am