Die zweite Nummer mit Dao aus Thailand

Dieser Artikel wurde erstellt am: 16.02.2017 - 19:11

Mit folgenden Kategorien: Bauchnabel, Gymnasiumstraße 145, Thailänderin


Heute fällt mir nichts ein, was ich schreiben könnte.

Das zweite Mal mit Dao aus Thailand im Bett

Im Grunde lief alles nach dem gleichen Muster ab, wie die Nummer vom Montag. Die Unterschiede liegen in unbedeutenden Details. Es war wieder ganz fantastisch und ich bin sicher, daß ich wieder zu ihr gehen werde wenn sie in der Gegend ist.

Am Montag hatte ich mir fest vorgenommen, daß ich sie beim nächsten Mal frage, ob sie sich vielleicht ein paar Minuten auf meinen Bauch stellen kann. Wahrscheinlich hätte sie es gemacht, wenn ich sie darum gebeten hätte. Ich hab‘ sie aber nicht gebeten. Man muß so eine Bauchmassage genießen und wenn man für alles zusammen nur 20 Minuten Zeit hat, dann wird es am Ende eng. Sie wiegt etwa 70 Kilo und ich glaube nicht, daß der Bauch so ein Gewicht länger als fünf Minuten ausgehalten hätte. Die Bauchmassage ist also wieder ausgefallen und wir haben das ganz normale Programm durchgezogen. Wenigstens hat sie mir wieder einen von ihren kräftigen Fingernägeln in den Bauchnabel gedrückt und den beim Bumsen auf und ab bewegt. Das Gefühl war wahnsinnig geil und ich war sehr schnell am P.O.N.R..

Es gibt Frauen, mit denen funktioniert es gut und mit anderen ist es der reinste Krampf. Mit der Dao macht es großen Spaß und unsere Fortpflanzungsorgane passen perfekt zusammen. Jedenfalls kommt mit das so vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am