Eine Bauchmassage mit 80 Kilo

Dieser Artikel wurde erstellt am: 15.11.2020 - 13:17

Mit folgenden Kategorien: Bauchmassage, Bauchnabel, Massagesalon, Pattaya, Schläge in den Bauch, Thailand, Thailänderin, Trampling


Heute war ich schon zum vierten Mal im Pom Pom Massage Salon und hab‘ mir den Bauch von der Masseurin mit 80 Kilo Körpergewicht massieren lassen. Beim ersten Mal hatte die noch ziemlich viel Öl benutzt denn offiziell hatte ich eine Ölmassage gebucht. Nach etwa der Hälfte der Zeit hatte ich sie gefragt, ob sie mir ganz speziell den Bauch massieren kann. Die Frage war natürlich eine Aufforderung. Klar kann sie das und sie hat das so perfekt gemacht, daß ich gleich am nächsten Tag wieder bei ihr war. Nach der Massage, beim Anziehen, hatte ich ihr gesagt, daß sie sich beim nächsten Mal mit vollem Gewicht bei mir auf den Bauch stellen soll.

Dieses nächste Mal war das dritte Mal, daß ich bei ihr war. Gleich am Anfang hat sie ein Handtuch neben die Massagebank auf den Boden gelegt und damit war klar, daß sie das jetzt wirklich machen wollte. Ich hab‘ mich ausgezogen und mich auf den Boden auf dieses Handtuch gelegt.

Das, was jetzt kommen sollte, ist eigentlich Wahnsinn, aber ich war kein bißchen nervös. 80 Kilo sind gut und gern 15 Kilo mehr als mein eigenes Körpergewicht und diese 80 Kilo sollte mein Bauch jetzt tragen. So kam es dann auch und sie hat mehrmals auf mir gestanden. Der Bauch hatte ganz schön zu kämpfen aber ich hatte es ja selber so gewollt.

Heute hatte ich dann die vierte Massage bei dieser Frau. Ich hatte etwa zwölf Stunden vorher nichts gegessen und das war eine gute Vorbereitung. Sie wußte, was der Bauch aushält, und hat sich wieder mehrmals auf mich gestellt. Dabei war ich ziemlich erstaunt, wie gut der Bauch die 80 Kilo verkraftet. In dem Moment war ich sicher, daß ich irgendwann auch noch die 100 Kilo schaffen werde.

Die Masseurin ist eine ganz liebe und hat mir erlaubt, ein paar Bilder zu machen während sie auf mir steht.

Der Bauch trägt 80 Kilo
Ni steht auf meinem Bauch

Ni steht auf meinem Bauch

Ni steht auf meinem Bauch

Ni steht auf meinem Bauch

Ni steht auf meinem Bauch

Ich gebe es zwar nur ungern zu, aber nach einer Viertelstunde hatte der Bauch genug. Eine Frau mit 42 Kilo halte ich eine Stunde auf mir aus aber 80 Kilo sind doch eine etwas verschärfte Herausforderung.

Der Bauch war am Ende und wir haben auf die Massagebank gewechselt. Dort lag ich nackt und sie saß zwischen meinen Beinen. Mit den Fäusten hat sie mir minutenlang auf oder in den Bauch geschlagen und ich hatte die Augen zu, um die Massage zu genießen. Zwischen den Fäusten kam ganz leicht ein Fingernagel hervor und als ich den im Bauchnabel gespürt hatte, bin ich fast explodiert. Wahnsinn. Mit manchen Menschen versteht man sich ohne viele Worte und mit anderen klappt nichts, auch wenn man die gleiche Sprache spricht.

Die Frau hat gemerkt, daß ich das mag und ich hab‘ den Bauch richtig raus gestreckt. Auf der einen Seite wollte ich, daß sie noch viel fester zuschlägt, aber auf der anderen Seite wußte ich auch, daß der Bauchnabel das nicht lange durchhalten kann.

Ich war sehr froh, daß sie das alles gemacht hat. Eine Frau mit 80 Kilo, die sich einfach so bei einem am Boden liegenden nackten Mann auf den Bauch stellt, ist entweder sadistisch und hat Spaß daran, zu sehen, wie der Bauch des nackten Mannes eingedrückt wird, oder sie ist gutmütig und macht einfach alles, was man ihr sagt. Oder sie ist geldgierig und hofft auf eine dicke Belohnung, wenn sie es dem nackten Mann recht macht.

Die Massage ist lange beendet und ich schreibe diesen Text mit meinem Handy. Die Masseurin will heute Abend zu mir ins Hotel kommen und dann schauen wir mal, was der Bauch dann noch alles aushalten muß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am