Eine Bauchmassage in Hua Hin

Dieser Artikel wurde erstellt am: 25.03.2021 - 16:48

Mit folgenden Kategorien: Bauchmassage, Massagesalon, Richtig brutal, Schläge in den Bauch, Springen auf Bauch, Thailand, Thailänderin, Trampling, Tritte in den Bauch


Heute war ich zum zweiten Mal im Five Star Massage Salon bei einer ganz speziellen Masseurin. Das, was da passiert ist, kann man mit klarem Menschenverstand nicht erklären und darum versuche ich es gar nicht erst.

Es war etwa zwei Uhr am Nachmittag und ich hatte noch nichts gegessen. Mein Frühstück war auch schon vier oder fünf Stunden her und das war eine gute Voraussetzung für eine richtig schöne Bauchmassage. Genau genommen war die Massage überhaupt nicht schön sondern ziemlich brutal aber das hatte ich so gewollt.

Wie vorgestern ist die Masseurin auf meinem Bauch gesprungen und hat mir außerdem mit den Fäusten in den Bauch geschlagen. Der Unterschied zu vorgestern bestand darin, daß sie wußte, was sie machen sollte und gleich von Anfang an auf meinen Bauch losgegangen ist.

Ich durfte sogar ein paar Bilder machen während sie springt. Die sind zwar ganz gut geworden aber vom Springen ist nicht viel zu sehen.

Man kann es nicht sehen aber sie springt
Der Bauch ist kein Trampolin

Der Bauch ist kein Trampolin

Der Bauch ist kein Trampolin


Nun hatte ich die Kamera schon in der Hand also hab‘ ich auch gleich noch ein Video gemacht. Bei den Bildern konnte ich den Blitz verwenden aber für das Video war es viel zu dunkel. Mit etwas Fantasie kann man zwar erkennen was da passiert aber im Grunde ist das ein Video für die Tonne.

Die kleine Masseurin wiegt 42 Kilo und wenn so eine auf dem Bauch springt ist das noch ganz gut auszuhalten. Wenn die Masseurin ใหญ่ (Jai) mit ihren 62 Kilo auf meinem Bauch springt muß ich schon die Luft anhalten. Die Kleine ist gesprungen wie auf einem Trampolin und wenn ใหญ่ (Jai) springt sieht das schon ganz anders aus.

Sie ist aber nicht nur gesprungen sondern auch gerannt. So will ich es mal nennen denn wie ein Jogger, der an der Ampel auf der Stelle weiter rennt, so hat sie auf meinen Bauch eingetreten. Das wäre auch eine Sache gewesen, die im Video gut rüber gekommen wäre. Außerdem hat der Bauch auch wieder eine ganze Salve von Tritten einstecken müssen, als ich auf der Seite lag.

Alles in allem war das keine schöne Massage für den Bauch aber es hat ihm auch nichts ausgemacht. Wirklich erstaunlich, wie der Bauch die ganzen Mißhandlungen der letzten Tage und Wochen wegsteckt. Ich hab‘ jedenfalls noch nicht das Gefühl, daß sich da zum Schutz eine Hornhaut bildet.

Die Bilder sind schöne Andenken und ich hab‘ wieder ein paar Trophäen mehr. Schade, daß das Video nichts geworden ist aber so hab‘ ich vielleicht einen Grund, wieder zu ihr zu gehen. Sie scheint jedenfalls großen Spaß an der Sache zu haben und macht alles mit großem Eifer mit. So muß das doch sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am