Ein interessanter Vergleich

Dieser Artikel wurde erstellt am: 18.07.2023 - 12:39

Mit folgenden Kategorien: Gedankenspiel, Pattaya, Thailand, Thailänderin


Gestern abend war die Masseurin เนย (Nöi) aus Sakon Nakhon bei mir im Zimmer und natürlich auch im Bett. Zum Bumsen hab‘ ich dann einen von meinen neuen Kondomen benutzt. Die neuen sind die großen mit 54 Millimetern. Natürlich nicht 54 Millimeter Durchmesser, sondern Umfang. Das offensichtlichste Merkmal ist die Farbe und der Schokoladengeschmack, und der entsprechende Geruch.

เนย (Nöi) ist die ganze Nacht bei mir geblieben und so kam es, daß ich sie heute morgen gleich nochmal gebumst habe. Diesmal hab‘ ich einen von den alten Kondomen mit der Standardgröße 52,5 Millimeter benutzt. Das gab mir die Möglichkeit zum Vergleich.

Die mit der Standardgröße haben Noppen und das ist mit ein Grund, warum ich die gerne benutze. Beim Auspacken hab‘ ich gestern abend gesehen, daß die großen auch Noppen haben. Umso besser kann ich die beiden miteinander vergleichen, vor allem, weil ich in beiden Fällen die gleiche Frau gebumst habe. Natürlich ist das Ergebnis nicht meßbar. Es gibt keinen Zahlenwert, der eindeutig aussagt, welcher besser und welcher schlechter ist. Rein subjektiv würde ich sagen, daß die kleineren minimal besser sind. Ganz einfach, weil die den Schwanz enger umschließen. Das sage ich nicht, weil die kleinen billiger sind, sondern weil ich das einfach so empfunden habe.

Beide Male hab‘ ich mir den Schwanz mit viel Gleitgel eingeschmiert, bevor ich ihm den Kondom aufgezogen habe. Also auch hier gleiche Bedingungen. Theoretisch zumindest denn, es könnte zum Beispiel sein, daß das Gel unterschiedlich gut verteilt war.

Um ein erstes Fazit zu ziehen würde ich sagen, daß es für mich keinen Sinn macht, die großen nochmal zu kaufen. Aber in so einer Packung sind immer drei Stück drin. Ich hab‘ also noch zwei und werde sie beim nächsten Mal zuerst mit den kleinen und dann mit den großen bumsen.

Außerdem gibt es da noch die Grüße 56. Natürlich noch teurer und hier in Asien seltener zu finden, aber es gibt sie. Wenn ich die auch noch in den Test einbeziehen wollte, müßte ich dreimal kurz hintereinander bumsen. Weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich das will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: Alexander am