Das ist nun aber wirklich das letzte Mal

Dieser Artikel wurde erstellt am: 18.01.2014 - 19:00

Mit folgenden Kategorien: Bauchmassage, Thailand, Thailänderin, Trampling


Heute ist mein letzter Tag in Thailand. Mein Urlaub war sehr schön und ich hab‘ jeden Tag genossen aber am schönsten waren die Stunden, in denen ich mit einer von den hübschen Frauen im Bett war.
Es ist schwer zu sagen, welche davon wohl am besten war. Vielleicht war es die Fisch aus der Säng Thai Villa (แสงไทยวิลล่า) in Saraburi. Die ist richtig gut mitgegangen und ihr Hintern war einer der besten und prallsten die jemals geküßt habe.
Oder die kleine Somm mit ihren niedlichen kleinen Tittchen und dem engen schwarzen Paradies.

Das sind allerdings völlig nutzlose Überlegungen denn das ist bald alles egal. Morgen sitze ich im Flugzeug und dann gibt es das alles hier nicht mehr. Darum werde ich heute noch mal richtig Gas geben.

Gestern Abend noch hab‘ ich gedacht, daß die kleine Somm aus Nakhon Sawan wohl meine letzte Frau in Thailand war aber ich wollte den letzten Tag nutzen und war nochmal bei der Geet aus Lopburi. Ich hatte vor einer Woche geträumt, daß sie sich auf meinen Bauch stellt und anfängt zu tanzen. Als ich das letzte Mal in ihrem Salon war hat es mit dem Bauchtanz nicht geklappt denn sie war nicht da. Heute wollte ich es probieren und sie sollte es machen.
Als ich bei ihr ankam war es wieder so, als ob sich zwei alte Freunde treffen. Uns war klar, was jetzt passieren würde und wir sind ohne Preisverhandlungen hoch in den dritten Stock in das dunkle Zimmer gegangen und haben uns ausgezogen. Sie ist wirklich nicht hübsch, aber irgendwie mag ich sie, denn sie macht, was ich ihr sage. Welche Frau würde sich schon bei einem Mann auf den Bauch stellen und anfangen zu tanzen? Sie hat’s gemacht und ich mußte echt die Luft anhalten, als sie auf mir stand. Lange hätte ich das nicht ausgehalten. Gut, daß ich vorher nichts gegessen hatte. Ich hab‘ mir extra noch ein Kissen unter den Rücken gelegt und ihre Füße haben sich tief in meinen Bauch gedrückt. Es war fast schon ein bißchen unangenehm aber das würde ich nie zugeben. Und trotzdem, jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, wünsche ich mir, daß sie es nochmal macht. Immer gerne wieder.

Okay, jetzt weiß ich, wie das ist, wenn man eine 50 Kilo Frau auf dem Bauch zu stehen hat.
Nach diesem Bauchtanz hat sie bei mir „HE“ gemacht und dann war wirklich das allerletzte Tröpfchen raus. Uff !

Auf dem Weg zu meinem Ziel zählt dieses Nümmerchen nicht denn mit der Geet war ich dieses Jahr schon einmal im Bett außerdem ist „HE“ sowieso nicht das, was ich mit einer Frau machen will und ob ich das überhaupt zählen kann, weiß ich noch nicht. Es bleiben also noch mindestens 20 Frauen, mit denen ich dieses Jahr noch den Liebesakt durchspielen werde.
Wir haben Mitte Januar und das Jahr hat noch 50 Wochen. Es sollte doch möglich sein, dieses Jahr noch 20 Liebesakte durchzuspielen.

Am Montag beginnt wieder der Alltag und ich darf gar nicht dran denken aber der nächste Urlaub kommt bestimmt und die Mädchen in Deutschland sind ja auch nicht schlecht.

Ich war fünf Wochen in Thailand unterwegs und hab‘ viel gesehen. Ich war mit acht oder zehn Frauen im Bett und habe mit den meisten großen Spaß gehabt. Ob die Frauen mit mir auch Spaß gehabt haben, weiß ich nicht.
Jedenfalls hab‘ ich für deren Service zusammen etwa 350 Euro ausgegeben und das ist doch okay. Natürlich hätte ich einfach nach Pattaya gehen können, um da jeden Abend mit einer anderen in die Kiste zu steigen. Das ist dort kein Problem aber es gibt auch ein Leben und einen Urlaub außerhalb des Bettes und da wird es in Pattaya ziemlich schnell langweilig. Vielleicht sollte ich mal wieder Lotto spielen. Mit einer oder zwei Millionen Euro auf dem Konto lebt es sich überall auf der Welt ganz gut. Und in einem Land, wo es schön warm ist und die Mädchen alle schön sind und hübsche leckere Hintern haben ist das Leben doppelt schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am