Die dritte Nummer mit Fogas aus Thailand

Dieser Artikel wurde erstellt am: 09.05.2018 - 21:50

Mit folgenden Kategorien: Bauchmassage, Gymnasiumstraße 145, Thailänderin, Trampling


Meine Treffen mit Fogas aus Thailand werden immer besser. Wir haben uns schon längst aufeinander eingespielt und es kommt mir fast so vor, als ob sich zwischen uns so etwas wie eine kleine Freundschaft entwickelt hätte.
Sie weiß was ich mag und macht es einfach ohne zu fragen, warum und wieso. Ich genieße es, wenn sie meinen Bauch mit ihren Füßen massiert und heute hat sie besonders lange auf mir gestanden. Für sie ist das locker verdientes Geld und für mich ist es die Erfüllung eines Traumes. Mit ihren 50 Kilo ist sie fast schon ein bißchen zu leicht aber nach zwei oder drei Minuten auf meinem Bauch war ich doch froh, als sie abgestiegen ist. Trotzdem wünsche ich mir, daß sie beim nächsten Mal auf meinem Bauch springt. Ich weiß, daß ich verrückt bin aber ich bin nicht der einzige Verrückte. Das Internet ist voll mit Geschichten, Bildern und Videos von Leuten, die noch viel verrücktere Dinge tun.

Nach der Bauchmassage haben wir gebumst und das war wie ein echter Liebesakt. Fogas wird mich noch oft wieder sehen, das ist sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am