Die dritte Nummer mit Orn aus Korat

Dieser Artikel wurde erstellt am: 03.09.2020 - 16:04

Mit folgenden Kategorien: Bauchmassage, Hinternküssen, Liebesakt, Massagesalon, Pattaya, Thailand, Thailänderin


Die Tage werden langsam langweilig denn in Pattaya kann man außer Bumsen und Essen nicht viel machen. Die Massage Salons locken mit Angeboten und heute war ich gleich in zwei verschiedenen hintereinander. Zeitverschwendung, könnte man sagen denn ich wollte eine Bauchmassage mit Trampling aber das haben die Masseurinnen nicht gemacht obwohl ich denen die Bilder auf meinem Handy gezeigt hatte.

Am Morgen hatte ich meinen Vorrat an Spezialpillen aufgestockt. Ursprünglich wollte ich nur eine Packung kaufen aber es gab ein Sonderangebot: Fünf Schachteln mit je vier Stück für 1.010 Baht und die sollten für die nächsten Monate ausreichen.

Frei verkäuflich
Fünf Schachteln für 1.010 Baht

Gestern Abend war ich an der Beach Road und wollte mir eine Frau für die Nacht besorgen. Das Verlangen war nicht groß und ich hätte es wohl noch einen Tag ohne ausgehalten aber wenn man schon mal hier ist läßt man auch nichts anbrennen.
Auf dem Weg zur Beach Road bin ich genau an der Stelle raus gekommen, an der meine อ่อน (Orn) saß. Der wollte ich eigentlich nicht begegnen aber nun hatte sie mich gesehen und ich mußte mich entscheiden: Soll ich eine unbekannte Neue suchen, mit dem Risiko, daß ich eine erwische, die ihr Geld nicht wert ist, oder soll ich die อ่อน (Orn) nehmen aber dafür nicht mit meiner Zählung weiter kommen? Man muß die Vor- und Nachteile abwägen und ich hab‘ lange überlegt. Am Ende hab‘ ich sie genommen und wie alte Bekannte sind wir erstmal zusammen an der Beach Road entlang gelaufen.
Eine halbe Stunde später waren wir in meinem Hotelzimmer und hier hat sich das Ritual abgespielt, das man Zeugungsakt nennt. In ihrer Pussy fühlt mein Schwanz sich so richtig wohl und es war ganz wunderbar. Bei manchen Menschen passen die Fortpflanzungsorgane ganz perfekt ineinander. Wie bei den letzten Treffen hab‘ ich ganz langsam gebumst und es hat dadurch etwas länger gedauert bis die Soße kam. Ich hatte einen von meinen neuen Kondomen mit 53 Millimetern und Schokoladengeschmack genommen und der hat genau gepaßt. Ein guter Kauf und die werde ich beim nächsten Mal wieder nehmen.

In der Nacht war Ruhe und wir haben gut geschlafen. Am nächsten Morgen stand mein Schwanz wie eine Eins. Manchmal hilft eine ganze Spezialpille nur kurzfristig aber manchmal ist eine Halbe mehr als ausreichend. Ich hab‘ mich noch ein bißchen mit ihrem Hintern beschäftigt aber der Reiz des Neuen war weg denn ich hatte ihren Hintern schon zwei oder drei Mal ausgiebig geküßt und ich glaube, ich brauche etwas Abwechslung.
Sie hat mich gefragt ob ich nochmal bumsen will und meine Antwort war ein lautes „No“. Ich hätte es vielleicht geschafft aber ich will mir die Soße noch ein bißchen einteilen und dann vielleicht am Abend eine andere Frau bumsen.

Ich war zufrieden und hab‘ ihr 2.000 Baht gegeben. Das war doppelt so viel wie wir ausgemacht hatten aber ich fand das okay. Die Leistung hat gestimmt und das muß belohnt werden. Damit war der geschäftliche Teil beendet und wir sind in ein Restaurant zum Frühstück gegangen. Es war schon ein bißchen peinlich zusammen mit ihr an dem Salon von der พิมพ์ (Pimm) vorbei zu gehen aber das ist Pattaya und hier gehen die Uhren anders.

Nach dem Essen wollte sie auf den Berg zu dem Tempel mit dem Big Buddha gehen und hat mich gefragt, ob ich mitkommen will. Um elf Uhr sind wir gestartet.

Big Buddha in Pattaya
Big Buddha in Pattaya

Um zwei Uhr nachmittags sind wir zurück gekommen. Sie ist nach Hause gegangen und ich wollte zurück ins Hotel. Keine Ahnung ob es ein Wiedersehen mit dieser Frau gibt. Ich kann mich nicht erinnern, daß mein Schwanz sich schon jemals so wohl in einer Pussy gefühlt hat und allein das ist schon ein Grund für eine Wiederholung aber das Angebot ist so unüberschaubar groß und ich will in meiner Zählung weiter kommen. Und vielleicht auch mal wieder einen anderen Hintern küssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am