Ein Fehlkauf und ich bin selber schuld

Dieser Artikel wurde erstellt am: 14.09.2020 - 08:07

Mit folgenden Kategorien: Hua Hin, Pattaya, Thailand, Thailänderin


Die Tage in Pattaya werden immer langweiliger. Bauchmassage, essen und Kaffee trinken. Das sind grob gesagt die drei Aktivitäten, die tagsüber laufen aber mehr auch nicht. Gegen Abend dann die Suche nach einer Frau für die Nacht und die läuft auch immer nach dem gleichen Muster ab. Bumsen ist wirklich schön aber es füllt den Tag nicht aus und ich glaube, ich muß Pattaya bald verlassen sonst fällt mir hier noch die berühmte Decke auf den Kopf.

Gestern sind die Pferde mit mir durch gegangen und ich frage mich, wie ein einzelner Mensch so blöd sein kann . Die Frau, die ich mir ins Bett geholt hatte, war eine echte Katastrophe. Eine Dicke paßt sowieso nicht in mein Beuteschema aber man kann Glück haben und eine Vernünftige erwischen. Ich hatte kein Glück und bin mit der einfach nicht klar gekommen. Die kam in mein Zimmer und hat fürchterlich nach Knoblauch gestunken. Warum hab‘ ich das nicht schon gemerkt als ich mit der gesprochen hatte? Die hat die Klimaanlage auf 20 Grad gestellt und den nutzlosen Kühlschrank angemacht. Jedes Mal kam die Frage: „Soll ich das machen?“ und meine Antwort war immer: „No, no, no“. Allein in den ersten zwei Minuten hat die so viele Minuspunkte kassiert, daß ich aufgehört hatte zu zählen. Mit den beiden Frauen, die nicht sprechen konnten, gab es keine Probleme aber die hat so ziemlich alles falsch gemacht. Ich kann das gar nicht alles aufzählen und es ist besser, wenn ich die einfach schnell vergesse.

Wir lagen nackt nebeneinander im Bett und ich hatte nicht das geringste Verlangen, die zu berühren. In meiner Wahrnehmung lag da ein geschlechtsloses Wesen neben mir. Erotische Anziehung und weibliche Ausstrahlung gleich Null.

Ich hatte schon überlegt ob ich ihr das Geld geben soll und dann entweder alleine schlafe oder mir eine andere hole. Ich hätte meine liebe อ่อน (Orn) nehmen können und hätte eine schöne Zeit gehabt aber ich wollte mit meiner Zählung weiter kommen und eine andere bumsen. Wirklich dumm, daß ich ausgerechnet die genommen habe. Ein absoluter Fehlkauf, der leider immer wieder mal passieren kann.

In der Nacht kam die Frage, was sie für mich machen kann. Sie hatte wohl selbst gemerkt, daß ich kein Interesse an ihr hatte. Vielleicht hätte sie lieber fragen sollen, was sie nicht machen soll denn dann wäre es wohl besser gelaufen. Den Schwanz und die Eier bitte nicht anfassen, das wäre die Antwort gewesen. Und schon gar nicht auf den Schwanz drauf beißen denn das hat saumäßig weh getan und ich konnte eine lautes „Auaaaa“ nicht unterdrücken.

Aber wenn sie schon fragt, was sie machen soll, bekommt sie auch eine Antwort und ich hab‘ ihr die Bilder auf meinem Handy gezeigt. Auf diesen Bildern ist zu sehen, wie eine Frau bei einem Mann auf dem Bauch steht und das sollte sie bei mir machen. Angeblich wog sie 64 Kilo und das verträgt der Bauch noch ganz gut. Ich hatte sie zwar eher auf 70 bis 80 Kilo geschätzt aber das war jetzt egal. Ihre Aufgabe war wirklich also nicht schwer aber die hat selbst das noch falsch gemacht. Irgendwann sind wir eingeschlafen und das war das Beste, was wir in der Situation machen konnten.

Jetzt ist es gleich acht Uhr und sie ist weg. Ich hab‘ sie nicht gebumst und im Grunde nicht einmal berührt. Trotzdem hab‘ ich ihr 1.000 Baht gegeben weil wir das so vereinbart hatten. Ich kann ihr keinen Vorwurf machen denn ich war derjenige, der die falsche Entscheidung getroffen hatte.

Sie hat mir ihre Nummer gegeben und falls ich eine Massage will soll ich sie anrufen. Kann es sein, daß die ernsthaft glaubt, daß ich die nochmal nehme? Durchaus möglich denn die war so eine richtige Frohnatur, die künstlich versucht gute Laune zu verbreiten. Wirklich dumm, daß ich ausgerechnet die genommen habe und damit muß ich mir eingestehen, daß die Schuld ganz allein bei mir liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am