Schon wieder eine mehr

Dieser Artikel wurde erstellt am: 06.09.2021 - 16:32

Mit folgenden Kategorien: Bauchmassage, Massagesalon, Pattaya, Springen auf Bauch, Thailand, Thailänderin, Trampling


Seit dem ersten September wird in den Salons in Pattaya wieder ganz offiziell massiert. Genau genommen dürfen zwar nur die Füße massiert werden, aber das sind Details, die hier niemanden ernsthaft interessieren.

Gestern war ich bei der Masseurin อานา (Anna) in ihrem Salon. Wie immer hatte ich die Ölmassage genommen und das hat sie gut gemacht. Am Anfang war sie etwas verwundert weil ich dabei komplett nackt massiert werden wollte. Bei der Ölmassage ist das für mich eine Selbstverständlichkeit aber in diesem Salon legt man normalerweise ein Handtuch über den Gast, damit das verdeckt wird, was nicht zu sehen sein soll.

Während der Massage haben wir viel gesprochen und irgendwann, kurz vor Ende, hatte ich ihr gesagt, daß ich es mag wenn eine Frau bei mir auf den Bauch steht. Sie hat mir das Öl vom Bauch abgewischt und ein paar Minuten später stand sie mit vollem Gewicht auf mir. Sie hat gesagt, daß sie 50 Kilo wiegt und das glaube ich ihr auch, aber sie kam mir viel leichter vor. Kann gut sein, daß sie fünf Minuten am Stück auf mir gestanden hat, aber dann war die bezahlte Zeit um.

Zum Schluß hab‘ ich ihr auf meinem Handy noch die Videos gezeigt, bei denen Emmi auf meinem Bauch springt. Sie war keineswegs entsetzt sondern hat angedeutet, daß sie das auch machen kann. Die Frau ist offenbar ziemlich clever und weiß, daß es ein zweites Treffen geben wird, wenn sie das zu mir sagt.

Heute war ich zum zweiten Mal in diesem Salon und bin wieder von der Masseurin อานา (Anna) massiert worden. Das ist zumindest die offizielle Version denn in Wirklichkeit bin ich zu keinem Zeitpunkt massiert worden. In Wirklichkeit hat sie fast eine Stunde nur auf meinem Bauch gestanden. Die Pausen waren immer nur kurz und schwupp, schon stand sie wieder drauf.

Nach etwa einer halben Stunde hab‘ ich mir das Kopfkissen unter den Rücken gelegt, damit der Bauch besser rausgestreckt wird. So lag ich ausgestreckt und nackt auf der Massagebank und sie stand auf meinem Bauch. Dabei hab‘ ich sie ein paarmal leicht mit dem Bauch angehoben und das hat sie wohl so verstanden, daß sie jetzt ein bißchen wippen sollte. Das war ganz richtig und so stand sie auf meinem Bauch und hat dabei in den Knien gefedert. Ich hab‘ versucht den Bauch noch weiter raus zu strecken und dann ist sie tatsächlich gesprungen. Nicht hoch aber immerhin war sie ein paarmal ganz kurz mit beiden Füßen in der Luft. Später hab‘ ich versucht, den Bauch zu entspannen und ruhig zu liegen, während sie auf mir gesprungen ist. Jeder Sprung war wie ein Tritt in den Bauch und das Geräusch von Flüssigkeiten, die im Bauch hin und her gespült wurden, war deutlich zu hören. Sie mußte es auch gehört haben aber sie hat nichts gesagt und einfach weiter gemacht.

So ging das eine ganze Weile und ich war erstaunt, wie gut der Bauch das Pensum verkraftet. Ich muß dazu sagen, daß ich seit gestern Abend nichts mehr gegessen hatte. Nach 15 Stunden ohne Essen ist der Bauch einfach leistungsfähiger als wenn man normal ein paar Stunden vorher gegessen hat.

Sie ist gesprungen und hat bald angefangen zu schwitzen. Der Bauch ist weich und es dürfte ziemlich anstrengend gewesen sein, darauf zu springen. Die Klimaanlage war an und ich hab‘ gesagt, daß sie den Vorhang aufmachen soll damit die kalte Luft zu uns rein kommen kann. Für sie war das gut denn das hat ihr Abkühlung verschafft aber für mich war das schlecht denn ich war nackt und hatte nun die kalte Luft abbekommen.

Die Massage ging weiter und außer Wippen, Stehen und Springen ist nicht viel passiert. „ทำไมไม่ปรานี“ (Warum hast Du kein Erbarmen) hab‘ ich sie in einer Pause gefragt. Eine Frau, die eine Stunde lang auf dem Bauch eines nackten Mannes steht und springt, muß zumindest ein ganz kleines bißchen sadistisch angehaucht sein.

Die letzten zehn Minuten sollte sie einfach nur auf mir stehen. Ich lag wieder auf meinem Kopfkissen und hatte den Bauch völlig entspannt. Ihre Füße sind tief in den Bauch eingesunken und man kann nicht behaupten, daß sie auf meinem Bauch gestanden hat. Vielmehr hat sie in meinem Bauch gestanden und das ist ein kleiner Unterschied. Natürlich kam es dann aber, wie es kommen mußte. Sie hat angefangen zu wippen und ist bald wieder gesprungen. Armer Bauch.

Als die Zeit um war hab‘ ich ihr noch ein Video gezeigt, bei dem zu sehen ist wie Emmi mir mit der Faust in den Bauch schlägt. Natürlich war das verbunden mit der Hoffnung, daß sie das jetzt auch machen wird. Also hab‘ ich mich vor sie gestellt und den Bauch rausgestreckt. Ganz vorsichtig hat sie ein paarmal geschlagen aber das war wirklich nichts Dolles. Ein paar von den anderen Masseurinnen hatten diese Situation ausgenutzt und sich an meinem Bauch richtig ausgetobt. Der Bauch hat schon einige Granaten eingesteckt aber die Schläge von der อานา (Anna) waren im Vergleich dazu eher Streicheleinheiten.

Aus meiner Sicht hat die Frau alles richtig gemacht und ich bin sicher, daß es ein Wiedersehen gibt. Wann das sein wird, ist aber noch unklar denn jetzt ist erstmal wieder eine andere dran. Die Auswahl ist groß und ich entscheide ganz spontan, wer sich auf mich stellen darf. Eine schwere, die einfach nur so lange steht bis der Bauch nicht mehr kann, oder eine leichte, die vom Bett aus auf meinen Bauch springt, oder eine kräftige, die mir ohne Limit und mit voller Kraft in den Bauch schlägt.

Jetzt liege ich in der Sonne am Pool und schreibe diesen Text mit dem Handy. Wirklich sehr erstaunlich, wie gut der Bauch die ganzen Massagen verkraftet hat. Mit leerem Magen ist so ein Bauch sehr belastbar. Als ich vor ein paar Jahren mit dem Trampling angefangen habe, war ich noch ganz stolz als ich eine Frau auf dem Bauch zu stehen hatte. Die hat bestimmt nicht lange gestanden aber ich dachte, daß ich da etwas ganz Außergewöhnliches geleistet hätte. Inzwischen ist der Bauch so durchtrainiert, daß der sogar eine ganze Stunde mit 50 Kilo aushalten würde. Natürlich würde das langweilig werden und die Masseurin müßte mehr machen als nur stehen. Ich glaube aber, daß der Bauch eine ganze Stunde springen nicht aushält. Wenn ich das probieren wollte, müßte ich erstmal eine Frau finden, die eine Stunde lang springen kann. Das dürfte das Hauptproblem sein. Im Grunde will ich das aber gar nicht ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am