Eine ganz normale Massage in Pattaya

Dieser Artikel wurde erstellt am: 16.04.2022 - 17:26

Mit folgenden Kategorien: Bauchmassage, Handentspannung, Massagesalon, Ohne Erfolg, Pattaya, Schwanzmassage, Springen auf Bauch, Thailand, Thailänderin, Trampling


Eine kurze Beschreibung meiner heutigen Massage, erzählt aus der Perspektive eines unbeteiligten Zuschauers.

In einem Massage Salon in Pattaya liegt ein nackter Mann auf einer Massagebank. Er und die Masseurin kennen sich seit langer Zeit und so hat sich zwischen den beiden eine kleine Freundschaft entwickelt.

Im Laufe der Massage stellt die Masseurin sich mit vollem Gewicht auf den Bauch des nackten Mannes. Der Mann versucht nicht etwa, sich zu schützen, sondern streckt im Gegenteil den Bauch richtig raus. Die Masseurin weiß, was zu tun ist und springt auf ihm wie auf einem Trampolin. Der Bauch des nackten Mannes wird regelrecht eingetreten und hat keine Chance.

Das Springen ist anstrengend und nach einer halben Minute braucht die Masseurin eine Pause zum Verschnaufen. Dabei bleibt sie gleich auf dem Bauch des nackten Mannes stehen. Der braucht auch eine Verschnaufpause und durch seine Atmung wird sie von seinem Bauch auf und ab bewegt.

Ein paar Minuten später haben die beiden die Position gewechselt. Jetzt soll sie ihn mit Öl massieren. Sie fängt mit den Beinen an aber dabei bleibt es nicht. Sie setzt sich neben ihn und legt ihre ölige Hand um seinen Schwanz. Ganz geschickt massiert sie ihm den Schwanz auf und ab und der nackte Mann verzieht das Gesicht vor Ekstase.

Der Mann ist kurz davor, daß ihm die Soße kommt, aber das soll nicht passieren. Nach ein paar Minuten ist Schluß aber dem nackten Mann kribbelt der Schwanz. Die Soße ist im Speicher geblieben und wird bei nächster Gelegenheit ausgeworfen. Trotzdem liegt der Mann kraftlos auf der Bank und schnauft. Nach dem Duschen zieht er sich an und gibt der Masseurin ein gutes Trinkgeld.

Das war eine ganz kurze Zusammenfassung der heutigen Massage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: Alexander am

Schlagwörter: