Ein Paar Schuhe bleibt in Pattaya

Dieser Artikel wurde erstellt am: 09.05.2022 - 11:55

Mit folgenden Kategorien: Ohne Kategorie


Schon Ende September 2020 wollte ich meine Schuhe aus Vietnam wegschmeißen. Zur Erinnerung hab‘ ich sie hier in Pattaya zum Strand genommen und ein paar letzte Fotos gemacht. Dann wollte ich sie entweder im Hotel zurücklassen oder einfach irgendwo abstellen.

So war der Plan aber es kamen ein paar Tage Regen und ich dachte, daß ich die bei schlechtem Wetter, wenigstens an den nassen Tagen, nochmal anziehen kann. Auf die Art wollte ich die neuen schonen und den alten den Rest geben. Zwischenzeitlich hatte sich die Sohle abgelöst aber mit einer Tube Kleber für 20 Baht hab‘ ich die Sohle nochmal angeklebt. Tatsächlich konnte ich die Schuhe so noch eine Weile tragen.

Vor ein paar Tagen hab‘ ich sie wieder rausgeholt und wollte sie für die kommende Regenzeit fertig machen. Ich war sicher, daß ich die noch ein paar Monate benutzen kann, aber ich mußte feststellen, daß sich innen Schimmel gebildet hatte. Kein Problem, dachte ich. Kann man ja abwaschen, aber irgendwann muß man einsehen, daß es keinen Sinn mehr macht und bei Schimmel hört der Spaß auf. Neue Schuhe fangen bei 600 Baht an und die Zeiten, in denen man die europäischen Größen hier in Thailand nicht bekommt, sind vorbei. Für eine Nacht mit einer Frau bezahle ich 1.500 Baht. Da kann ich mir auch mal ein neues Paar Schuhe leisten. Mit dieser Absicht hab‘ ich sie heute morgen auf den Mülleimer gestellt und als ich nach am Nachmittag zurück ins Zimmer kam, waren sie weg. Das ist der Lauf der Dinge.

Das ist nun wirklich das letzte Bild
Text

Im November 2015 hatte ich die in Hanoi gekauft. Die mußten damals meine alten ersetzen, die mich in viele Länder begleitet hatten. Von Anfang an war ich nicht zufrieden mit den neuen. Ich mußte sie aber nehmen denn die Größe, die man als Europäer braucht, ist in Asien und ganz besonders in Vietnam eher selten. Von daher gab es nicht viel Auswahl.

Inzwischen hatten Schuhe und Füße viel Zeit, sich aneinander zu gewöhnen und es ist schwer zu schätzen, ob ich 3.000 oder 5.000 Kilometer mit denen gelaufen bin.

Noch im September 2020 hatte sich die Sohle vorne schon einmal abgelöst und ich hatte mit einer Tube Klebstoff versucht, zu retten, was zu retten ist. Damit konnte ich das Ende ein bißchen hinauszögern aber irgendwann ist nichts mehr zu machen. Das dachte ich zumindest und hab‘ ein paar Neue gekauft. Diese Neuen stehen schon bereit und werden noch geschont. Genau 1.000 Baht hatte ich für die neuen bezahlt und gehofft, daß die mindestens genau so lange halten, wie die alten, die jetzt weg sind.

Ein Erinnerungsfoto im September 2020
Meine Begleiter in den letzten Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: Alexander am