Eine Bauchmassage in Pattaya

Dieser Artikel wurde erstellt am: 01.08.2022 - 13:37

Mit folgenden Kategorien: Bauchmassage, Massagesalon, Pattaya, Thailand, Thailänderin, Trampling


Die heutige Massage will ich nur ganz kurz umreißen. Im Grunde bräuchte ich die überhaupt nicht zu erwähnen, denn es ist nichts Ungewöhnliches passiert. Ich muß es aber tun, denn es gibt mal wieder ein paar Bilder, die einen textlichen Rahmen brauchen.

Es war die Masseurin จูน (Djuhn) mit ihrem 75 Kilo, die heute auf meinem Bauch gestanden hat. Als ich noch im Hotelzimmer war, dachte ich, daß der Bauch doch relativ kräftig ist und einiges vertragen müßte. Als ich dann ein paar Minuten später in dem Salon auf der Massagebank lag und sie ihren Fuß auf meinen Bauch gesetzt hat, war ich nicht mehr so sicher. Und als sie dann Druck gegeben hat, ist der Fuß tief in den Bauch eingesunken. Wie tief konnte ich nicht sehen aber es muß schlimm gewesen sein. Gegen 75 Kilo hat so ein Bauch keine Chance.

Insgesamt hat sie vielleicht eine halbe Stunde auf mir gestanden. Natürlich nicht am Stück sondern mit Pausen, aber in der Summe kommt das in etwa hin. Die Bilder, die ich heute machen durfte, sind der Grund, warum ich diese Massage überhaupt beschreibe. Wie immer bin ich mit denen sehr zufrieden. Diese Kamera war wirklich ein guter Kauf.

Djuhn betritt den Bauch
Fuß auf Bauch

Djuhn steht in meinem Bauch
Der Bauch kann einem Leid tun

Der Bauch kämpft gegen 75 Kilo
Gegen 75 Kilo hat der Bauch keine Chance

Wahnsinn, wie weit der Bauch eingedrückt wird
Das schmeckt dem Bauch ganz und gar nicht

Normalerweise gibt sie mir gegen Ende der Massage immer noch ein paar Schläge mit der Faust in den Bauch. Genau genommen sind es nicht nur ein paar Schläge, die der Bauch einstecken muß, sondern in aller Regel sind es mehrere hundert. จูน (Djuhn) schlägt mit aller Kraft zu und so müßte der Bauch nach den Massagen eigentlich grün und blau sein, aber der war bisher nicht mal rot.
Heute war im Abteil neben uns noch ein anderer Gast und wir mußten ruhig sein. Glück für den Bauch, denn wegen diesem anderen ist der gerade nochmal um das Beste herum gekommen.

Zwischenzeitlich war die Rede davon, daß noch eine zweite Masseurin zu uns kommt. Im Gespräch war die Kollegin ดา (Da) mit ihren 65 Kilo. Die beiden sollten sich gemeinsam auf meinen Bauch stellen. Zusammen hätten die bestimmt 140 Kilo auf die Waage gebracht und ich bin sicher, daß der Bauch das ausgehalten hätte, aber wir konnten uns nicht auf einen Preis für die Zweite einigen. Außerdem wurde es den beiden dann wohl doch etwas unheimlich. 140 Kilo sind mehr als das Doppelte von meinem eigenen Körpergewicht.
Das ist schon ziemlich verrückt, trotzdem will ich das mal probieren. Einmal drei Minuten lang zwei Frauen mit zusammen weit über 100 Kilo auf dem nackten Bauch stehen zu haben. Einfach mal sehen, ob und wie lange der Bauch das aushält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am