Fast jeden Tag mindestens eine Bauchmassage

Dieser Artikel wurde erstellt am: 14.04.2023 - 19:58

Mit folgenden Kategorien: Bauchmassage, Gedankenspiel, Massagesalon, Pattaya


In den letzten Tagen und Wochen war ich sehr fleißig. Fast jeden Tag war ich in einem Massage Salon und hab‘ mir den Bauch massieren lassen. Weniger fleißig waren dabei die Masseurinnen, denn die hatten nicht viel zu tun. Die mußten sich im Grunde nur bei mir auf den Bauch stellen und am Ende ein bißchen hüpfen. Keine großartige Aufgabe, trotzdem gab es einige, die das nicht machen wollen.

Am liebsten hab‘ ich die zwischen 50 und 60 Kilo auf mir. 70 Kilo geht auch noch, aber drüber wird es langsam unangenehm. Und bei einer unter 40 Kilo spüre ich fast nichts. Fast nichts, wohl gemerkt, denn natürlich drückt auch die den Bauch ein. „Mit der auf dem Bauch könnte ich sogar schlafen“ hatte ich einmal geschrieben, als ich über die Massage bei einer mit 35 Kilo berichtet hatte. Und ich glaube, auch mit einer 50 Kilo Frau auf dem Bauch könnte ich schlafen, zumindest wenn die nur steht und sich nicht bewegt.

Ich versuche zwar, mir alle meine Masseurinnen zu merken, aber so langsam verliere ich den Überblick. Gerade in den letzten Tagen sind so viele neue dazu gekommen, daß ich schon leicht durcheinander komme. Ich muß mir mal eine schriftliche Liste mit Namen und Vorlieben machen denn das erleichtert die Auswahl. Die ist inzwischen ziemlich eine groß und ich kann mir die aussuchen, die am besten zu meiner Tagesform paßt. Mal eine kleine, die wie wild auf meinem Bauch springt, und mal eine große, die den Bauch einfach nur mit ihrem Gewicht weit eindrückt. Oder eine, die mir besonders fest in den Bauch schlägt.

Inzwischen hab‘ ich auch ein paar große, die springen gefunden. Den kleinen leichten macht das nichts aus, aber eine Frau mit über 60 Kilo, die auf meinem Bauch springen muß, ist danach meistens ziemlich erschöpft. Ich sage dann immer zum Spaß, daß ich jetzt die 1669 anrufen werde. Das ist die landesweite Nummer der Ambulanz und die sollen sie abholen. Also nicht der Gast, dessen Bauch gerade als Trampolin benutzt wurde, wird ins Krankenhaus gebracht, sondern die Masseurin, die auf ihm gesprungen ist.

Wenn irgendwann mal jemand mit den gleichen Sonderwünschen wie ich nach Pattaya kommt und in einem Massage Salon fragt, ob die Masseurin sich vielleicht mal auf ihn stellen würde, könnte der durchaus Glück haben und eine treffen, die das bei mir schon gemacht hat. Also eine, die weiß, was so ein Bauch aushält und daß sie nicht zimperlich sein muß.

Letztes Jahr war ich bei einer Masseurin, die mir gesagt hatte, daß sie einem Gast mit der flachen Hand ins Gesicht schlagen sollte. Einer, der sich nackt auf den Boden legt und Spaß daran hat, wenn die Frau auf seinem Bauch tanzt, scheint jedenfalls ziemlich einzigartig zu sein. Das glaube ich allerdings nicht denn wer sucht, findet viele Videos, auf denen genau das zu sehen ist. Ein Mann oder manchmal auch eine Frau liegen auf dem Boden und einer oder sogar mehrere andere stehen oder springen auf denen rum. So einzigartig bin ich also nicht.

Es ist halt alles eine Frage des Geldes und hier in Asien sind solche Leistungen relativ günstig zu bekommen.

Morgen geht’s weiter. Ich hab‘ da gestern eine mit 62 Kilo getroffen, die scheint ein bißchen sadistisch zu sein. Die hat kein Mitleid. Bei der hat der Bauch nichts zu lachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: Alexander am