Eine brutale Bauchmassage in Pattaya

Dieser Artikel wurde erstellt am: 12.05.2023 - 17:30

Mit folgenden Kategorien: Bauchmassage, Massagesalon, Pattaya, Richtig brutal, Schläge in den Bauch, Springen auf Bauch, Thailänderin, Trampling, Tritte in den Bauch


Heute wollte ich mal wieder ein paar Bilder machen. Außerdem wollte ich mir von einer Frau in den Bauch treten lassen. Beides ist vollkommen nutzlos denn Bilder hab‘ ich schon genug und Tritte in den Bauch hab‘ ich auch schon oft bekommen. Auch dieser Blog ist vollkommen nutzlos und trotzdem verbringe ich viel Zeit mit dem Verfassen der Texte. Und auch das Bearbeiten der Bilder ist aufwendig aber es sind halt schöne Erinnerungen, die damit verbunden sind.

Es war etwa vier Uhr, als ich an dem Massage Salon von der พิมพ์ (Pimm) ankam. Die gute พิมพ์ (Pimm) hat mir schon oft in den Bauch getreten und ist auch auf vielen Fotos mit drauf. Genau genommen sind nur ihre Füße auf den Fotos drauf und das sollte heute auch nicht anders sein.

Im Laufe der Massage hab‘ ich alles bekommen, was ich wollte. พิมพ์ (Pimm) hat auf meinem Bauch gestanden und ich hab‘ meine Fotos gemacht, พิมพ์ (Pimm) hat mir in den Bauch getreten und mir später auch in den Bauch geschlagen.

Die Bilder sind, wie immer, ganz gut geworden. Mit der großen Kamera bin ich wirklich sehr zufrieden.

Der Bauch trägt 50 Kilo
Trampling in Pattaya

Trampling in Pattaya

Trampling in Pattaya


พิมพ์ (Pimm) hat etwas abgenommen. Angeblich wegen der Hitze. Glück für den Bauch, denn im Moment wiegt die nur 50 Kilo. Mit diesen 50 Kilo ist sie auf einem Fuß auf meinem Bauch gesprungen. Nichts Neues denn so machen wir das seit zwei oder wahrscheinlich schon drei Jahren eigentlich fast immer. Manche Frauen trauen sich einfach nicht, sich auf mich zu stellen, und an Springen ist überhaupt nicht zu denken, aber manche haben kein Problem damit und machen einfach stur das, was der Gast ihnen sagt. พิมพ์ (Pimm) gehört zu denen, die es einfach machen und darum gehe ich immer wieder gerne zu ihr.

Heute hat sie etwas schwach gewirkt und mußte sich oft ausruhen. Trotzdem hat der Bauch einiges einstecken müssen. Bei den Tritten in den Bauch lag ich auf der Seite am Boden und hatte das Kissen unter dem Kopf. พิมพ์ (Pimm) weiß zwar, daß sie nur in die Mitte des Bauches treten soll aber im Eifer des Gefechts ist sie ein kleines Stückchen zu hoch gekommen. Das war dann echt schmerzhaft und ich hab‘ schützend die Hand vor den Bauch gehalten. Dazu kommt, daß sie wirklich fest getreten hat, so wie wir das vereinbart hatten. Ich konnte den Bauch beim besten Willen nicht rausstrecken und als der eine, etwas zu hohe Tritt kam, war Schluß.

Beim Springen hat sie sich auf die Ferse in die Mitte des Bauches gestellt. Ich gebe es nur ungern zu, aber auch das war nicht gerade angenehm. Der Bauch hat es zwar gut verkraftet aber ich hab‘ es lieber, wenn die Frauen mit dem ganzen Fuß auf mir stehen. Selber Schuld, denn ich hätte es ihr ja sagen können.

Sie hat mich auch gefragt, wann wir mal wieder bumsen. Eine gute Frage, die ich nicht beantworten konnte. Gestern hatte ich am Abend die อ่อน (Orn) aus Korat gebumst und ein paar Tage davor die เล็ก (Lek) aus Surin. Ich bumse halt gerne im eigenen Zimmer und nicht auswärts in einem Massage Salon.

Wirklich schade, daß die Natur dem Mann so enge Grenzen gesetzt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: Alexander am

Schlagwörter: