Meine Freundin aus Frankreich hat mich ausgesaugt

Dieser Artikel wurde erstellt am: 01.05.2014 - 19:38

Mit folgenden Kategorien: Französin, Jahnstraße 25


Eigentlich wollte ich schon am Dienstag mit einer Frau ins Bett steigen denn die Gelegenheit war gut. Ich war wegen eines geschäftlichen Termins in Leonberg und wollte auf dem Rückweg noch zu den Kaisergirls gehen. Ich wollte das einfach so während der Arbeitszeit machen und ich war sicher, daß es niemand gemerkt hätte. Als ich an der Ausfahrt Leonberg war und die Chance hatte, jetzt einfach abzufahren, da wurde mir klar, daß ich im Grunde gar nicht wirklich bumsen wollte. Es ist mir nicht leicht gefallen aber ich bin nicht abgefahren und die Kaisergirls müssen warten. Wenn man keinen Hunger hat, dann geht man ja auch nicht in ein Restaurant und bestellt sich ein teures Essen. Das ist etwas, das ich bei einem der den letzten Treffen falsch gemacht habe.

Heute hatte ich wieder Hunger und ich konnte nicht mehr warten. Die Auswahl war groß und beinahe wäre ich wieder zu einer Frau aus Thailand ins Bett gestiegen. Die hatte einen wunderschönen dicken Hintern und die Vorstellung, den zu küssen hat mich in einen echten Rausch versetzt, aber dann hab‘ ich mich an meine letzten Treffen mit Thai Frauen erinnert und die waren alles andere als toll. Im Gegenteil: Die meisten Thailänderinnen, mit denen ich im Bett war, waren keine Brummer sondern ziemlich langweilige Rohrkrepierer. Zu allem bereit, zu nichts zu gebrauchen, könnte man sagen. Darum bin ich wieder zu meiner Freundin aus Frankreich gegangen.

Veronique ist die, die so unglaublich gut Französisch kann und es hat sich auf ganzer Linie gelohnt. Die Frau ist der Hammer. Sie hat mir den Saft regelrecht raus gesaugt und ich war wie im siebten Himmel.

Wenn die Veronique noch einen hübschen Hintern hätte, dann würd‘ ich ihr vielleicht einen Heiratsantrag machen oder ich sollte sie wenigstens nach Feierabend privat zum Essen einladen. Aber ich weiß auch, daß das, was sie bei mir macht, nur ihre Arbeit ist. Ich bin ein Kunde von ihr und mehr nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von: am